Konzept

IMG_7669 IMG_7671 IMG_7691 IMG_7694 IMG_8408 IMG_0283

Pädagogische Umsetzung

Das strukturierende Element im Waldkindergarten, ohne Räume und Wände, ist der ritualisierte Tagesablauf. Er bietet den Kindern Sicherheit.

Der Ausgangspunkt der pädagogischen Arbeit ist eine ganzheitliche Betrachtungsweise der Kinder und der Situationsansatz.

Grundgedanke ist, dass Kinder sich im gemeinsamen und pädagogisch angeleiteten Umgang mit typischen, altersgemäßen Lebenssituationen die nötigen Kompetenzen aneignen, um dadurch Selbständigkeit und Selbstvertrauen zur Bewältigung künftiger Lebenssituationen zu erwerben.

IMG_0204 IMG_0211 IMG_1665 IMG_0219 IMG_1070 IMG_0910

Lernen soll in Erfahrungszusammenhängen, d. h. auf dem Hintergrund von realen Erlebnissen der Kinder, geschehen. Hierbei bietet der Wald einen unerschöpflichen Reichtum an möglichen Erfahrungen, die aufgegriffen, bearbeitet und vertieft werden können. Spiel- und Lernangebote gehen nicht von schulorientierten Lernzielen, sondern von Lebenssituationen aus. Dazu ist eine genaue Beobachtung und Beschreibung derselben unter Berücksichtigung der individuellen Lebens- und Lerngeschichte des einzelnen Kindes, wie auch der Dynamik der Gruppe und eine Reflexion der alltäglichen Vorgänge erforderlich.

Bei der Einbeziehung der Natur- und Umweltpädagogik legt die Einrichtung den „Respekt vor der Natur“ zugrunde. Durch die intensive Beobachtung der ökologischen Zusammenhänge kann sich ein positives Bewusstsein und Verantwortungsgefühl für die Natur entwickeln. Wir gehen davon aus, dass Kinder, die in ihrer Kindheit in enger Bindung an die Natur aufgewachsen sind, sich auch in ihrem Erwachsenenleben von einer besonderen Verantwortung für die natürliche Umwelt leiten lassen.

IMG_0549 IMG_0551 IMG_0583 IMG_0584 IMG_0601 IMG_0613

Darüber hinaus spielt die Bewegungserziehung eine wichtige Rolle, in der Bewegung als ein wesentliches Ausdrucks- und Erfahrungsmedium von Kindern angesehen wird. Im Waldkindergarten-Alltag sollen den Kindern nicht zeitlich festgelegte Bewegungseinheiten angeboten werden, sondern die vielfältigen Bewegungs-Möglichkeiten, die sich im Wald ergeben, zur freien Nutzung offen stehen. Für differenzierte, auf die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Kindes abgestimmte Angebote, bietet der Wald optimale Möglichkeiten.

Wir sind überzeugt, dass ein Waldkindergarten seinem Bildungs- und Erziehungsauftrag, Kinder in ihrer Entwicklung zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu fördern, bestens gerecht wird. Es kann zudem ein Beitrag geleistet werden, Kinder auf dem Weg zu verantwortlichen und respektvollen Umgang mit ihrer natürlichen Umwelt weiterzubringen.

 

Schreibe einen Kommentar